Satzbau bei

Language-Bee

Pu : Punctuation (Zeichensetzung)

Inhalt

Beispiele

[Pu 1] I hope , that he loves me → I hope that he loves me.
[Pu 1] I want to know , how you managed this. → I want to know how you managed this.
[Pu 3] The woman over there who seems quite young, is eating ice-cream. → The woman over there, who seems quite young, is eating ice-cream.

Erklärung

Die erste goldene Regel lautet: IF IN DOUBT, LEAVE OUT (= lieber weglassen, es könnte falsch sein). Im Allgemeinen fährt man damit gut, es gibt im Englischen nämlich viel mehr DARF-NICHT-Kommas als MUSS-Kommas. Besonders da, wo im Deutschen welche hinmüssen (also um Nebensätze herum), stehen im Englischen selten welche.

Das heißt, da, wo man im Deutschen Kommas setzt – zwischen Hauptsatz und Nebensatz – steht im Englischen nur dann ein Komma, wenn dadurch nicht Subjekt, Verb und Objekt voneinander getrennt werden, d.h., wenn er am Anfang des Satzes steht. Ausnahme sind weglassbare Relativsätze (vgl. [Pu 3]).

Im Folgenden finden Sie Erklärungen zu den häufigsten Zeichensetzungsfehlern (punctuation mistakes), die Sie in der Spalte „Pu“ auf dem Klausurpapier finden:

Die häufigsten Zeichensetzungsfehler

Hier ist eine Übersicht der häufigsten Fehler, die Kommas und andere Satzzeichen betreffen.

A Darf-nicht-Kommas

[Pu 0]: Das willkürliche Komma

Sie haben irgendwo willkürlich und für mich nicht nachvollziehbar ein Komma gesetzt. Da kann ich nicht helfen. Lassen Sie das bitte in Zukunft.

[Pu 1]: Das deutsche Komma

Sie haben mühsam im Deutschunterricht gelernt, dass Hauptsätze und Nebensätze durch Komma abtrennt werden. Im Englischen ist das anders. Im Normalfall steht hier kein Komma, unter anderem, da Subjekt und Verb und Objekt nie durch Komma abgetrennt werden.

Sehen Sie sich den folgenden Satz an:

The mandrivesa yellow car
SubjectVerbObject

Der Mann fährt ein gelbes Auto.

Hier hat ein Komma nirgends etwas zu suchen. Subjekt = The man | Verb = drives | Objekt = a yellow car. Das ist im Deutschen auch so.

Ein dass-Satz, der ein Objekt ist und im Deutschen durch Komma abgetrennt wird, hat als that-clause im Englischen nie in Komma (vgl. [TC]: that-clause). Dass-Sätze sind meistens Objektsätze, und Objekte werden nie durch Komma abgetrennt.

I am very glad that you have understood this now.
subject verb predicate object (that-clause)

Ich bin sehr froh, dass du das jetzt verstanden hast.

Alle anderen Nebensätze werden auch nicht durch Komma abgetrennt, es sei denn, sie stehen vor dem Hauptsatz (vgl. [Pu 4]):

Nach dem Hauptsatz ohne Komma:

I would buy a house  if I had a million dollars.
main clause (Hauptsatz) subclause (Nebensatz)

Ich würde ein Haus kaufen, wenn ich eine Million Dollar hätte.

Vor dem Hauptsatz mit Komma:

If I had a million dollars, I would buy a house 
subclause (Nebensatz) + [comma] main clause (Hauptsatz)

Wenn ich eine Million Dollar hätte , würde ich ein Haus kaufen.

[Pu 2] Notwendige Relativsätze

Notwendige Relativsätze (defining relative clauses) dürfen kein Komma bekommen:

I want the piece of cake which is on the left 
main clause (Hauptsatz) relative clause (Relativsatz)

Ich will das Stück Kuchen, das dort links liegt.

Wenn man hier den which-Satz weglässt, weiß man nicht, welches Stück Kuchen gemeint ist – tragisch! Also kein Komma... Genaueres unter [RC], Relativsätze (relative clause)

B Muss-Kommas

[Pu 3] Weglassbare Relativsätze

Weglassbare Relativsätze (non-defining relative clauses) werden durch Komma abgetrennt. Bei eingeschobenen Relativsätzen kann man die Zeichensetzung besonders schön sehen:

The man   , who was wearing a pink shirt,    walked across the street. 
main clause (Hauptsatz) [comma] relative clause (Relativsatz) [comma] main clause (Hauptsatz)

Der Mann, der ein rosa Hemd anhatte, ging über die Straße.

Genaueres unter [RC], Relativsätze (relative clause).

[Pu 4] Vor dem Subjekt

Alles, das vor dem Subjekt steht, sollte oder muss durch Komma abgetrennt werden – manche Stillehren bestehen auf dem Komma: Adverbiale Bestimmungen sollten, Nebensätze müssen abgetrennt werden.

Um keine Fehler zu machen (insbesondere, wenn man nicht weiß, was ein Nebensatz ist), sollte man hier auf jeden Fall immer ein Komma setzen. Im Deutschen steht nur bei Nebensätzen ein Komma (vgl. die letzten beiden der folgenden Beispiele).

  • In addition, you should put a comma here. Zusätzlich würde ich hier ein Komma setzen.
  • Moreover, commas are very useful. Überdies sind Kommas sehr nützlich.
  • In contrast to this, not having a comma can lead to mistakes. Im Gegensatz dazu kann kein Komma zu setzen zu Fehlern führen.
  • Last night, we went to a club and danced. Letzte Nacht gingen wir in eine Disko und tanzten.
  • Although we were tired, we kept walking. Obwohl wir müde waren, liefen wir weiter.
  • If I were you, I would put a comma there. Wenn ich du wäre, würde ich ein Komma setzen.

Wenn Ihnen das nicht so einleuchtet, empfehle ich da folgende Video von TedX. Es erklärt (sehr süß animiert), wann etwas am Anfang des Satzes abgetrennt werden muss. Allerdings macht es den Unterschied zwischen Konjunktionen und Subjunktionen, mit dem ich Sie bislang verschont habe. Man kann diese auch nebenordnende Konjunktionen und unterordnende Konjunktionen nennen.

Kurz erklärt: Nebenordnende Konjunktionen sind in dem Video conjunctions. Sie verbinden gleichartige Satzteile und sind sehr kurz. Es sind die, die nie am Anfang eines Satzes stehen dürfen (vgl. [ch2]: and usw. am Satzanfang). Es sind die Konjunktionen for, and, nor, but, or, yet, so, kurz fanboys.

Unterordnende Konjunktionen sind länger und haben (laut Video) mehr Kraft. Sie werden dort subordnates genannt. Es sind vielen von unseren Connectives [ch] , zum Beispiel although, because, before, ....

Hier ist das Video: Comma story – Terisa Folaron

[Pu 5] Appositionen und ähnliches

Appositionen und nachgestellte Erklärungen stehen, genau wie im Deutschen, in Kommas:

The man, a lawyer, looked up. Der Mann, ein Anwalt, blickte auf.

There have been many great female artists in the world, for example Louise Bourgeois. Es hat viele große weibliche Künstler auf der Welt gegeben, zum Beispiel Louise Bourgeois.

[Pu 6] too
Das Adverb too in der Bedeutung „auch“ wird durch Kommas abgetrennt:

I think so, too. Ich finde das auch.

I , too, think so. Ich finde das auch.

Andere Satzzeichen

[Pu 7]: Anführungszeichen (inverted commas)

Anführungszeichen (= inverted commas) stehen im Deutschen links unten und rechts oben. Im Englischen stehen sie immer oben:

  • This article was published in the newspaper "The Times" on February 14, 2011.

Wenn Sie zitieren – auch nur ein Wort – dann muss dieses in Anführungszeichen:

  • The author uses the biased word "notorious" (l. 1) to convince the reader of her opinion.

Nähere Informationen unter Q: Quotation

In wörtlicher Rede stehen im Englischen im Übrigen keine zusätzlichen Kommas. Im Deutschen müssen Sie immer noch ein extra Komma setzen.

  • "Just a Moment!" she shouted. „Moment mal!“, rief sie.

[Pu 8]: Doppelpunkt und Semicolon (colon and semi-colon)

Doppelpunkte werden im Grunde wie im Deutschen verwendet: Vor Aufzählungen oder vor wörtlicher Rede. Auch wenn man sagen will: Hier kommen meine Gedanken (genau wie in diesem Satz, ohne Anführungszeichen). Wie im Deutschen schreibt man nach einem Doppelpunkt groß, wenn ein vollständiger Satz folgt.

  • Here is what you have to buy: butter, bread, cheese.
  • I have to speak my mind: I like you very much.
  • Mr Jones said: "Would anybody like more tea?"

Mehr Regeln und Beispielsätze unter Grammarbook.com: Colons.

Semikola oder auch Strichpunkte werden im Englischen wie im Deutschen gesetzt, wenn man sich nicht entscheiden kann, ob man ein Punkt oder ein Komma setzen möchte. Das geht aber nur bei Hauptsätzen – Haupt- und Nebensätze müssen im Deutschen durch Komma abgetrennt werden, im Englischen dürfen sie es nur, wenn der Nebensatz vor dem Hauptsatz steht ( vgl. [Pu 1] und [Pu 4] ).

Semikola oder auch Strichpunkte werden im Englischen wie im Deutschen gesetzt, wenn man sich nicht entscheiden kann, ob man ein Punkt oder ein Komma setzen möchte. Das geht aber nur bei Hauptsätzen – Haupt- und Nebensätze müssen im Deutschen durch Komma abgetrennt werden, im Englischen dürfen sie es nur, wenn der Nebensatz vor dem Hauptsatz steht ( vgl .[Pu 1] und [Pu 4] ).

  • Think about it; you can give me your answer tomorrow.

Mehr Regeln und Beispielsätze unter Grammarbook.com: Semicolons.

[Pu 9]: Fragezeichen hinter Fragen (question mark)

Irgendwie vergessen immer mehr Leute das Fragezeichen. Zuweilen schreibt jemand in einer Klausur eine rhetorische Frage – aber auch solche brauchen in Fragezeichen. Einfach dran denken: Am Ende eines Fragesatzes kommt ein Fragezeichen....

  • Should we not all do more to save the planet? Sollten wir nicht alle mehr tun, um den Planeten zu retten?

In indirekten Fragesätzen (vgl. [Qu]) steht allerdings nie ein Fragezeichen. Diese Sätze sind ganz normale Nebensätze mit ganz normaler Satzstellung.

  • I would like to know whether you grant any discounts. Ich wüsste gerne, ob Sie Rabatte gewähren.

[Pu 10]: Ausrufezeichen (exclamation mark)

Ausrufezeichen gehören nicht in in Summaries, Comments und Analysen. Allenfalls in umgangssprachlichen Briefen und wörtlicher Rede können Sie diese verwenden.

  • I don't believe it!Das kann doch nicht wahr sein!

[Pu 11]: Bindestrich (hyphen)

Im Englischen kann man sich nicht aussuchen, ob man ein zusammengesetztes Wort mit Bindestrich schreibt oder nicht. Das ist geregelt und steht im Wörterbuch. Häufigster Fehler:

  • on the the left-hand side = links
  • on the the right-hand side = rechts

[Pu 12]: Aufzählungen (enumerations; Oxford comma)

Aufgezähltes wird durch Komma getrennt. Auch vor and steht im stilistisch hochwertigen Texten ein Komma: das sogenannte Oxford Komma.

  • I like apples, pears, and bananas. Ich mag Äpfel, Birnen und Bananen.

[Pu 13]: Punkt am Satzende

Den Punkt am Satzende vergessen Sie bitte nicht.

[Pu 14]: Dezimalpunkt und Kommazahlen

Im Deutschen wird ein Komma für Kommazahlen und ein Punkt zur Dezimaltrennung bei unübersichtlichen Zahlen gesetzt. Im Englischen ist es umgekehrt.

DeutschEnglisch
1,3    1.3
1.000.0001,000,000

[Pu 15]: Position der Satzzeichen

Problem bei Zeilenumbrüchen: Punkt, Komma, Semikolon, Doppelpunkt, Abführungszeichen ans Ende der Zeile, Anführungszeichen an den Anfang. Kein Unterschied auf Englisch und Deutsch.

[Pu 16]: Komma nach der Briefanrede

Nach der Briefanrede (Dear Sir or Madam, | Dear John,) steht ein Komma.

Tipps

Suchen Sie in Ihrer Klausur gezielt noch einmal nach Ihren Kommaproblemen und setzen Sie bei den Hausaufgaben bewusst richtige Kommas, dann läuft alles in der nächsten Klausur automatisch.

Hier sind Regeln auf Englisch, falls Sie das interessiert: oxforddictionaries.com: punctuation-in-direct-speech

Übungen

Zunächst eine ganz kleine Übung von mir für Sie: Viele Sätze zur Kommasetzung, die oben Beispiele waren. Hier können sie testen, ob Sie das Komma verstanden haben.

Die nächste Übungsseite ist umfangreicher. Die University of Bristol in England meint auch, dass das Thema Zeichensetzung wichtig ist. Unter dem Thema improve your writing erklären sie alle Satzzeichen und bieten dann sehr viele Ankreuz- und andere Übungen. Die Übungen beginnen auf dieser Seite, links im Menü unter „B.“ findet man auch die Erklärungen.

Diese Komma-Übung von der Universität Bristol könnte helfen, wenn Sie mit Pu1 und Pu4 Probleme haben.

Die Universität Purdue hat auch sehr viele Übungen für ihre Studenten. Hier kommen Sie zur Übersichtsseite Kommaübungen, es gibt aber auch Übungen zum Thema Grundsätzliches zur Zeichensetzung, Apostroph und Anführungszeichen.

A–Z
nach oben