Satzbau bei

Language-Bee

C : Collocation

Inhalt

Beispiele

I have big hopes for him. → high hopes
Look, I've made my homework! → done The painter drew a painting! → painted

Erklärung

Einige Wörter passen einfach nicht zusammen, im Englischen wie im Deutschen. Im obigen Beispiel ist der deutsche Ausdruck: „große Hoffnung in jemanden setzen“ leider nicht 1 zu 1 ins Englische übertragbar. Da hat man eben keine großen Hoffnungen, sondern hohe Hoffnungen – high hopes.

Wörter sind nämlich wie Puzzle-Teile. Manche passen zusammen, manche tun das nicht. Welche zusammenpassen, kann man im Wörterbuch nachschlagen. Langsam bekommt man auch oft ein Gefühl dafür, was sich gut anhört und was nicht.

In der Klausur können Sie im englisch-englischen Wörterbuch nachschlagen, bei Hausaufgaben sollten Sie Oxford Collocations verwenden. Wenn Sie dem Link folgen, sehen Sie das Adjektiv high in der Liste der möglichen Wörter, die man mit hopes verwenden kann.

drawing of puzzle pieces
Words are Like Puzzle Pieces

Oft kann einem das einsprachige Wörterbuch in der Klausur weiterhelfen – häufige Kollokationen sind dort in Form von Beispielsätzen vermerkt. Manchmal steht die Kollokation, die man sucht, auch im zweisprachigen Wörterbuch, auch da gibt es oft Beispielsätze (je nach Größe des Wörterbuchs). Suchen Sie unbedingt die Einträge durch (manche Wörterbucheinträge sind sehr lang...).

C1: Ausdrücke mit do und make

Im Deutschen benutzen wir das Wort „machen“ in sehr vielen Redewendungen. Auf Englisch benutzt man make nicht ganz so oft, und sehr selten in ähnlichen Redewendungen, und daher machen deutsche Muttersprachler hier gerne Fehler. Um diese zu vermeiden, muss man Kollokationen lernen. Hier ist zum Beispiel eine sehr gute Liste von Kollokationen mit do und make. Man sollte sich beispielsweise Wendungen merken wie:

  • to do business = mit jemandem Geschäfte machen
  • to make a mistake = einen Fehler begehen
Übungen zu do vs. make

C2: get v. become

  • get heißt „werden“ oder „bekommen“
  • become heißt immer nur „werden“.

Manchmal sind die beiden austauschbar (und zwar manchmal dann, wenn sie „werden“ heißen), oft aber nicht. Das führt dazu, dass einige von Ihnen, die dieses Problem kennen, nie mehr become verwenden, auch wenn es richtig ist. Dabei ist es, wie immer, eine Frage der Kollokation.

Hier einige Beispiele:

  • She got/became very ill. = Sie wurde sehr krank. Hier geht beides, aber got is umgangssprachlich.
  • Art is slowly becoming a mere investment. = Kunst wird allmählich zur bloßen Investition (get geht hier nicht).
  • Peter got a cake for his bithday. = Peter bekam einen Kuchen zum Geburtstag. Wenn man hier became schriebe, hätte Peter sich in einen Kuchen verwandelt, anlässlich seines Geburtstages (er wurde ein Kuchen) 👦 → 🎂 😱.
Was Sie sich merken sollten: become heißt NIE „bekommen“.

C3: too und either

Ganz einfach: Beide Wörter heißen „auch“ und stehen am Ende des Satzes, aber either steht in negativen Sätzen. Man kann sich daher merken, dass either „auch nicht“ heißt.

  • A: I like bananas. B: I like bananas, too.A: Ich mag Bananen. B: Ich mag Bananen auch.
  • A: I don't like bananas. B: I don't like bananas either.A: Ich mag Bananen nicht. B: Ich mag Bananen auch nicht.

C4: small und little

Für diesen Unterschied muss man ein Gefühl entwickeln. Das Adjektiv small heißt „klein“, das Adjektiv little dagegen eher „süß, klein und niedlich“.

  • We live in a rather small flat. Wir leben in einer relativ kleinen Wohnung.
  • Oh, look at that little bird, isn't it cute?. Oh, guck mal, der süße, kleine Vogel, ist der nicht niedlich?

Schlagen Sie Beispielsätze und Definitionen der Wörter im einsprachigen Wörterbuch nach, um das Gefühl zu entwickeln.

Bei To Learn English gibt es auch eine √úbungn zu dem Thema.

C5: big und andere Übersetzungen des Adjektivs groß

art made from big artists → by great artists

Lerner des Englischen haben Probleme mit Adjektiven, die Größe – physisch und metaphorisch – ausdrücken. Das Adjektiv big kann richtig sein, oft ist es das aber nicht.

Wenn man zuhause Texte schreibt, kann man nachschlagen: Linguee sagt für „großer Künstler“: great artist. Oxford Collocations schlägt uns die folgenden passenden Adjektive für das Nomen artist vor: gifted, great, talented | distinguished, established, famous, leading, major, successful, well-known | aspiring, budding, up-and-coming | struggling, unknown | amateur, professional | self-taught | serious. Sie merken: big ist nicht dabei. Man kann auch die Bedeutung des Wortes bei Lexico nachschlagen. Da lernt man, dass big im Sinne von bedeutend zwar möglich, aber umgangssprachlich ist. Sie sehen: Es ist komplizierter, als Sie denken.

Kollokationen, in denen das Konzept groß vorkommt und die Sie falsch hatten, sollten Sie nachschlagen und richtig lernen.

Es gibt auch Übungen und Listen zu dem Thema, zum Beispiel bei Espressoenglisch.net oder Businessenglishresources.

C:P: Kollokationen einer Präpositionen

Auch Präpositionen gehören zu den Wörtern, die manchmal nicht zu dem Verb oder Substantiv passen, hinter das Sie sie gesetzt haben. Besonders schwierig ist das, wenn es den Ausdruck im Deutschen auch gibt, nur da eine andere Präposition verwendet wird. Manchmal wird im Deutschen auch keine Präposition verwendet:

to be open to s.th. offen sein für etwas (nicht: for)
to agree with something etwas zustimmen
to look at someone jmd. ansehen
to discriminate against s.o. jmd. diskriminieren
to focus on sich auf etw. konzentrieren
to look at the paper in die Zeitung sehen (nicht: into)
to specialise in something auf etwas spezialisiert sein (nicht: on)

 

Zu diesem Fehler ist immer auch ein weiteres Wort unterstrichen, weil die falsche Präposition an diesem Wort hängt. Man kann dieses Wort nachschlagen – im Englisch-Englisch-Wörterbuch steht dann die richtige Präposition.

Doppelte Unterstreichung bei Präpositionsfehlern
Schlagen Sie das Wort „allusion“ im Wörterbuch nach. Dort steht, dass die korrekte Präposition to ist.

Auszug aus dem Kapitel zu Präpositionen P: Preposition

Hier noch eine nützliche Liste mit häufigen Kombinationen von Substantiv und Präposition, die Sie auch Kapitel [P] finden:

  • example of = Bespiel für
  • allusion to = Anspielung auf
  • difficulty in doing = Schwierigkeit, etwas zu tun
  • abstraction of = Abstrahierung von
  • symbol of = Symbol für
  • interest in = Interesse an
  • on the internet = im Internet
  • the novel by Jonathan Swift = der Roman von J.S. (not: from)

Wenn Ihr Fehler hier nicht dabei steht, dann tut er das vielleicht auf der Seite P: Preposition.

Tipps

Gehen Sie Ihre Klausuren und Hausaufgaben noch einmal durch. Schreiben Sie sich alle Kollokationen, die Sie falsch gemacht haben und die ich verbessert habe, als Vokabeln in Ihr Vokabellernsystem und lernen Sie sie vor der nächsten Klausur – denn es ist wahrscheinlich, dass Sie einige Lieblingsformulierungen haben, die Sie immer wieder falsch machen werden, wenn Sie sie nicht lernen.

Wörterbücher und andere Hilfsmittel

Wenn Sie selber zu Hause Texte produzieren, sollten Sie nicht nur Wörter nachschlagen, sondern auch, mit welchen anderen Wörtern diese zusammenpassen. Das können Sie hier tun.

  • Gutes Wörterbuch: Oxford Collocations
  • Website, auf der relativ zuverlässig Redewendungen und Kollokationen übersetzt werden können: linguee.de

Übungen

A–Z
nach oben