Language-Bee Logo

Language-Bee

Pn: Pronoun (Pronomen, Fürwort)

Inhalt

Beispiele

1. my father is sitting in her car → his
2. Their is a big red bus → there
3. This essay is about globalisation and it's problems → its
4. That means... → This means...
5. This houses are very small → These
6. The author writes in his text → her (she is called Amanda Jones...) | The reader cam make up his own mind. → his or her (readers can be female, too, you know...) | The wine is from France. He → It tastes very nice.
7. Their very happy → They are
8. They were looking at themselves. → each other

Erklärung

Manchmal erwischen Sie das falsche Pronomen (=Fürwort), dann heißt der Fehler [Pn], manchmal ist es eigentlich richtig, aber es passt nicht zum Bezugswort, dann heißt der Fehler [Pn ref]; ref steht für "reference", also Bezug. Im Deutschaufsatz würde [Bz] am Rand stehen. Die folgenden acht Abschnitte werden Ihnen hoffentlich helfen, die allgemeine Verwirrung zu mindern.

1. Französische Verwirrung

my father is sitting in her car → his

Das ist ein Problem für alle, die gut Französisch sprechen, wo sich das Genus (also das grammatische Geschlecht, deutsch der, die, das, französisch le, la) des Possessivpronomens nach dem Nomen richtet, nicht nach dem Besitzer (son père kann „sein Vater“ oder „ihr Vater” heißen, sa voiture kann „sein Auto“ oder „ihr Auto” heißen).

2. There vs. their

Their is a big red bus → there

Sogar Muttersprachler haben hier Probleme, wenn sie keine Grammatik in der Schule gelernt haben:

  • there = da/dort: There is a bottle in the advert.
  • their = ihr (besitzanzeigendes Fürwort, Possessivpronomen, 2. Person Plural):
    • Their coffee has gone cold. (Ihr Kaffee ist kalt, wobei ihr mehrere Leute bezeichnet)
Übung zu their vs. they're

Eine leichte Übung von Englischhilfen.de: Kniffelige Wörter: their - there - they're.

3. its vs. it's

This essay is about globalisation and it's problems → its

It's und its verwechseln Muttersprachler auch gerne, das heißt aber nicht, dass wir uns das erlauben dürfen.

  • it's = Kurzform von „es ist” - sollten Sie in Analysen/Klausuren nicht benutzen
  • its = sein (besitzanzeigendes Fürwort, Possessivpronomen, 3. Person Singular sächlich)
    • The dog is in its kennel (der Hund ist in seiner Hütte).
Übung zu its vs. it's

Eine leichte Übung von Englischhilfen.de: Kniffelige Wörter: its.

Wenn Sie Lust auf eine lustige, aber relativ schwierige Übung haben: Apostrophe Quiz. Da geht es auch um Plural, Genitiv oder your und you're

Hier ist etwas zum Ankreuzen: Uni Bristol: its or it's?.

4. this vs. that

That means... → This means...

Auch this and that werden gerne verwechselt. This sollte immer erste Wahl sein, wenn man „das ist” übersetzen will:

  • Das ist interessant → this is interesting

That steht für Dinge, die weiter weg sind (im Text oder zeitlich)

  • Das war interessant → that was interesting
Also:

Nur wenn Sie auf Dinge, die weiter weg sind, verbal zeigen wollen, sollten Sie that verwenden. Und das heißt im Plural those:

  • That book over there are rather old.
  • Those were the days.
Übung zu this, that, those, these

Eine leichte Übung von Englischhilfen.de: Kniffelige Wörter: this - that - these - those.

5. this vs. these

This houses are very small → These

Sehr häufig werden auch die Demonstrativpronomina (hinweisende Fürwörter) this und these verwechselt: this = Singular = dies bzw. das, these = Plural = diese

  • This house is very big.
  • These huts are quite small.
Übung zu this, that, these, those

Eine leichte Übung von Englischhilfen.de: Kniffelige Wörter: this - that - these - those.

6. he, she, it ist nicht immer er, sie, es (falscher Bezug)

The author writes in his text → her (she is called Amanda Jones...)

The reader can make up his own mind. → his or her (readers can be female, too, you know...)

The wine is from France. He → It tastes fresh.

Das ist mal wieder ein Problem für alle, in deren Muttersprache es das grammatische Geschlecht gibt. Das heißt, dass es der Wein, er und die Tomate, sie heißt, obwohl der Wein keinesfalls ein Mann und die Tomate keien Frau ist.

Im Englischen gibt es aber das natürliche Geschlecht:

  • Alles, was atmet, einen Namen hat und männlich ist, heißt he.
    • The author is called Michael Jones. He writes that...
  • Alles, was atmet, einen Namen hat und weiblich ist, heißt she.
    • The author is called Amanda Jones. She writes that...
  • Alles andere (wine, computer, horse, cat, bird, landscape, sun, ... ist it:
    • The computer is broken. It has been having problems for quite some time now...

Für uns bedeutet das also, dass Nomina wie Wein nicht er als Pronomen bekommen, sondern it (s. Beispiel oben).

Weitere Problemwörter sind der Autor, der Leser, denn im Deutschen kann man hier guten Gewissens er sagen - ist ja grammatisches Geschlecht und bedeutet nicht männlich.

Im Englischen ist das aber sexistisch!

Wenn Sie unbedingt von the reader in der Einzahl schreiben wollen, müssen Sie als Pronomen immer he or she schreiben:

  • The reader now knows everything he or she is ever going to know.

reader vs. readers
Um das Dilemma der gendergerechten Sprachungetüme - "his or her", "he or she", "himself or herself" - zu vermeiden, schreiben Sie einfach von Lesern (im Plural) anstatt von "dem Leser".
  • Kompliziert: The reader can make up his or her own mind.
  • Viel besser: The readers can make up their own minds.


7. Their vs. they're

Their very happy → They are

They're (= they are) und their mögen sich ähnlich anhören, aber das erste heißt "sie sind" und das zweite "ihr" (= Besitzanzeigendes Fürwort, 3. Person Singular). Lösung: Einfach nie die zusammengezogene Form mit Apostroph in Klausuren schreiben, die ist da sowieo total verboten (siehe S: Style).

Eine leichte Übung von Englischhilfen.de: Kniffelige Wörter: their - there - they're.

Noch eine leichte Übung von Englischhilfen.de: Kniffelige Wörter: their - there - they're 2.

Etwas zum Ankreuzen: Uni Bristol: their - there - they're .

8. themselves vs. each other

They were looking at themselves. → each other

Each other und themselves heißen auf Deutsch beide sich. Each other ist aber ein reziprokes Pronomen (das muss man nicht verstehen) und kann durch "einander" ersetzt werden. Es ist kein Reflexivpronmen:

  • They were looking at each other. = Sie sahen sich/einander an (also sie standen sich gegenüber und blickten einander in die Augen).
  • They were looking at themselves in the mirror. = Sie sahen sich im Spiegel (sie standen also nebeneinander und jeder guckte sich im Spiegel an).

9. your vs. you're (= you are)

You're shirt looks nice. → your

You're (= you are) und your mögen sich ähnlich anhören, aber das erste heißt "du bist" und das zweite "dein" (= Besitzanzeigendes Fürwort, 2. Person Singular). Wenn man die beiden verwechselt, ist das ein ganz böser Gramatikfehler. Lösung: Einfach nie die zusammengezogene Form mit Apostroph in Klausuren schreiben, die ist da sowieo total verboten (siehe S: Style).

Personalpronomen

Subjektpronomen Objektpronomen Possessivbegleiter
(vor Nomen)
Possessivpronomen
(alleine)
Reflexivpronomen
E D E D (Dativ, Akkusativ) E D E D E D
I       ich me      mir, mich my mein mine meines myself mich
you du, Sie you dir, dich, Ihr, Sie your dein yours deines yourself dich
he er him ihn, ihm his sein his seines himself sich
she sie her ihr, ihr her ihr hers ihres herself sich
it es it ihm, es its sein its seines itself sich
we wir us uns, uns our unser ours unseres ourselves uns
you ihr, Sie you euch, euch, your euer yours eures yourselves euch
they sie them ihnen, sie, Ihnen, Sie their ihr theirs ihres themselves sich

Demonstrativpronomen

  nah     fern  
 Singular    this     that  
 Plural    these     those  

Tipps

Lassen Sie sich genug Zeit zum Durchlesen der Klausur und wiederholen Sie ggf. noch einmal, wie die Pronomina eigentlich heißen, wenn Sie diese Fehler häufiger machen. Achten Sie besonders auf their und its!