Grammatik bei

Language-Bee

Ag: Agreement (Kongruenz zwischen Subjekt und Verb)

Inhalt

Einleitung

Agreement bzw. „Kongruenz“ bedeutet, dass Subjekt und Verb im Satz zusammenpassen:

Die Leute essen (nicht isst)den Kuchen.
Subjekt Verb Objekt

Bei langen Sätzen verliert man das manchmal aus dem Blick. Außerdem wissen einige von Ihnen, dass Sie oft das 3rd-Person-S [3s] vergessen und setzen es daher lieber einmal zu viel – und dann ist es falsch.

Beispiele

The recipients forms their opinion. → form
His trousers is too short. → are
Her hats has cost a lot of money. → have

Erklärung

Agreement (= Kongruenz) funktioniert genauso wie im Deutschen – das heißt, das Subjekt und das Verb kongruieren im Numerus, also Singular oder Plural bzw. Einzahl oder Mehrzahl (ich gehe; wir gehen | nicht: wir gehe).

Im Englischen ist das viel einfacher als im Deutschen, weil ja nur die 3. Person Singular eine Endung bekommt, sonst benutzt man immer nur das Verb in der Grundform.

Beim schnellen Schreiben vergisst man jedoch manchmal, was eigentlich das Subjekt des Satzes war, besonders, wenn man verschachtelt schreibt: „War das nun Einzahl oder Mehrzahl? Der Autor oder die Autoren?“Lesen Sie Ihre Klausur daraufhin noch einmal durch!

Beispielsätze

  • This topic, which is very important in relation to globalisation and the general situation for bananas on the world market, was discussed at the world economics forum (nicht were – This topic... was discussed). Übersetzung: Dieses Thema, welches mit Bezug auf die Globalisierung und die allgemeine Lage für Bananen auf dem Weltmarkt sehr bedeutend ist, wurde auf dem Weltwirtschaftsforum diskutiert.
  • The font colour of these three letters is black (nicht are: the font colour ist das Subjekt, nicht these three letters). Übersetzung: Die Schriftfarbe dieser drei Buchstaben ist schwarz.

Sonderfall 3rd-Person-S

Ein besonderer Fall von Kongruenz ist das 3rd-person-S [3s] – manchmal meinen Sie es hier besonders gut („Oh nein, ich vergesse das ständig...!“) und hängen es dann an jedes Verb (s. Beispiel oben). Lesen Sie hierzu den Abschnitt 3rd-person-S [3s].

Substantive im Plural, die im Deutschen Singular sind (vgl. Plural[Pl] )

Des Weiteren sind manche Substantive im Englischen immer Plural (so wie trousers, glasses, shorts, pants, binoculars) oder nicht zählbar (so wie information, news, advice).

Hier gilt es, alle Wörter, die Plural sind, mit einem Verb im Plural zu verwenden und alle Wörter, die keinen Plural haben, also unzählbar sind, mit einem Verb im Singular zu verwenden (s. auch uc: uncountable und Pl: Plural).

Everybody, nobody usw. (s. Quantifier [qt])

Viele Leute meinen, dass everybody in erster Linie „alle“ heißt und verwenden dann ein Verb im Plural. Merken Sie sich lieber, dass everybody in erster Linie jeder heißt – dann machen Sie diesen Fehler nicht.
  • Everybody likes going to the swimming pool. Jeder geht gerne ins Schwimmbad.
  • Nobody goes out on their own at night. Niemand geht nachts alleine nach draußen.

Dagegen wird all mit einem Verb im Plural verwendet. Im Deutschen ist das auch so, wenn alle das Subjekt des Satzes ist:

  • All of you are going to the party.
    Alle von euch gehen zu der Party.
    oder:
    Ihr alle geht zu der Party.

Tipps

Lesen Sie Ihre Klausur in Ruhe noch einmal durch! Solche Fehler sind häufig Flüchtigkeitsfehler!

Übungen

A–Z
nach oben