Deutsch bei

Language-Bee
 

Fehlerkürzel in der Deutschklausur

Erklärung

Weil die englischen Fehlerkürzel recht gut ankommen, verwende ich jetzt auch welche für Deutsch. Diese Seite wird vielleicht in Zukunft ausgebaut. Welcher Kategorie Ihr Fehler angehört, sehen Sie an der Fehlerspalte auf dem Klausurpapier. Hier gibt es zu fast jeder Spalte einen Abschnitt mit den Fehlerkürzeln und Erklärungen.

Folgen Sie dem Link im Inhaltsverzeichnis, um zum relevanten Abschnitt zu gelangen. Dort gibt es zu jedem Fehler eine Erklärung und manchmal auch Links.

Sie können sich auch diese Gesamtübersicht (pdf) herunterladen (es gibt sie auch als Excel-Tabelle: Excel-Tabelle (xlsx)) und zum Zählen Ihrer Fehler verwenden, damit Sie wissen, nach welchen Fehlern Sie in der nächsten Klausur gezielt suchen sollten. Viel Erfolg bei der Berichtigung!

Inhalt

Sie können entweder auf das „Papier“ klicken oder in das Inhaltsverzeichnis.

    Sinn / Text    
   1.1, 1.2, 3.1, Inhalt
3.1, 3.2, 3.3 2.1 Fehlerquotient
A Zit Sb R Z Gr
Ausdruck Zitate Satzbau Rechtschreibung Zeichensetzung Grammatik

Sinn / Text

In der ersten Spalte steht alles, was nur bedingt durch Kürzel vereinfacht werden kann. Oft ist dieses von Klausur zu Klausur verschieden und sehr individuell. Einige generell vermeidbare Fehler gibt es aber auch hier. Fehler, die hier erscheinen, kosten Sie Inhaltspunkte und Darstellungspunkte unter 1.1, 1.2. und 3.1.

? Was meinen Sie?

Wenn Sie ein großes Fragezeichen am Rand sehen, das sich meist über mehrere Zeilen erstreckt, dann habe ich Sie leider nicht verstanden. Wenn Sie Hilfe bei einer alternativen Ausdrucksweise benötigen, lassen Sie es mich wissen.

b besser

Was Sie geschrieben haben, ist nicht falsch, könnte aber besser sein. Bitte merken Sie sich die Formulierung, die ich Ihnen vorgeschlagen habe. Wenn Sie nicht verstehen, was ich meine, sprechen Sie mich bitte an.

E Erwartungen

Sie haben etwas inhaltlich Falsches geschrieben. Was richtig ist, steht im Erwartungshorizont. Dieser ist nummeriert. Wenn am Rand also zum Beispiel E 1.5 steht, dann müssen Sie im Erwartungshorizont unter 1.5 nachlesen, was richtig ist.

el eleganter

Ihr Satz ist nicht falsch, aber auch nicht schön. Er könnte eleganter sein. Ich habe ihn verbessert. Bitte merken Sie sich die Formulierung, die ich Ihnen vorgeschlagen habe. Wenn Sie nicht verstehen, was ich meine, sprechen Sie mich bitte an. Ein Beispiel für Unschönes oder Unpräzises:

✖ Falsch: Des Weiteren findet sich eine Metapher.
✔ Richtig: Die Metapher „Himmelsglück“ unterstreicht die starken Gefühle, welche die Protagonistin ihrer Beförderung in die Chefetage entgegenbringt. Sie wird sich bald ganz an der Spitze des Unternehmens befinden, also vermutlich sogar wörtlich dem Himmel näher, in der obersten Etage des Bürogebäudes.

Zu viele Fehler der Kategorie el führen zu Abzug unter Darstellung 3.1.

F dünne Funktion

Sie haben etwas geschrieben, wofür ich Ihnen keine Punkte geben kann, weil es zu dünn oder zu trivial ist. Beispiel:

✖ Falsch: Die Metapher „Rose der Liebe“ macht den Text interessanter.
✔ Richtig: Die Metapher „Rose der Liebe“ lässt die Liebe zwischen den beiden Hauptfiguren romantisch erscheinen, da Rosen oft mit Liebe oder sogar mit Hochzeiten assoziiert werden.

F? Funktion?

Sie haben zwar ein Stilmittel oder eine Wortwahl beschrieben, aber keine Funktion.

GS Gedankensprung

In Ihrem Text ist ein logischer Bruch.

IH Hypothese

Sie haben keine Interpretationshypothese aufgestellt.

Pub Publikation

Ihre Publikationsdaten sind unvollständig. Denken Sie an TATTEO: Titel, Autor, Thema, Textsorte, Erscheinungsjahr und -ort (= Zeitschrift, Textausgabe, Seitenzahl, Verlag...).

Sa sachlich falsch

Sie haben einen sachlichen Inhaltsfehler gemacht, da Sie entweder den Text falsch verstanden oder nicht gelsen haben. Vielleicht stellen Sie auch eine Behauptung auf, die falsch ist, wie zum Beispiel: Die Erde ist eine Scheibe. Für so etwas gibt es keine Inhaltspunkte.

St Struktur

Ihre Textstruktur ist durcheinandergeraten.

Ausdruck

Acht von 30 Punkten bekommen Sie für Ausdruck und geschickten Satzbau. Es lohnt sich, hieran zu arbeiten. Es gibt folgende Fehlerarten:

Sie sollten überlegen, warum Sie sich im Ausdruck oder in der Wortwahl vergriffen haben und eine bessere Alternative in Ihre Berichtigung schreiben. Wenn Sie Hilfe brauche, schlagen Sie erst im DWDS oder im Thesaurus (Synonymwörterbuch) nach. Wenn Sie dann nicht weiterkommen, fragen Sie mich.

# Zahl

Zahlen bis zwölf schreibt man in vielen Textsorten als Wörter. Zu diesen Textsorten gehören auch Deutschklausuren. Wer sie als Ziffern schreibt, begeht einen Stilbruch.

A Ausdruck

Sie haben einen falschen / unpassenen Ausdruck gewählt. Sie sollten überlegen, warum Sie sich im Ausdruck oder in der Wortwahl vergriffen haben und eine bessere Alternative in Ihre Berichtigung schreiben. Wenn Sie Hilfe brauche, schlagen Sie erst im DWDS oder im Thesaurus (Synonymwörterbuch) nach. Wenn Sie dann nicht weiterkommen, fragen Sie mich.

Abk Abkürzung

Abkürzungen gehören nur an einer Stelle in eine Deutschklausur: in Zitaten in die Klammer (vgl. Z. 1). Sonst schreiben Sie bitte alles aus. Wenn Sie Abkürzungen verwenden, begehen Sie einen Stilbruch.

abw abwertend

Einige Wörter haben eine unterschwellige, abwertende Bedeutung. Diese kann man nicht in einer Analyse verwenden. Schlagen Sie im DWDS oder im Thesaurus (Synonymwörterbuch) alternative Wörter nach und vermerken diese in Ihrer Berichtigung.

alt altmodisch

Manche Wörter hat Goethe zwar verwendet, wir tun das aber heute nicht mehr. Schlagen Sie im DWDS eine weniger veraltete Alternative nach und schreiben Sie diese in die Berichtigung.

Ang Anglizismus

Viele englische Wörter wie Computer dürfen wir verwenden, aber bei einigen hört der Spaß auf. Berühmte Desinger wie Jil Sander dürfen zwar sagen: „Man muss das Magic meines Styles appreciaten“, Sie dürfen das auch, wenn Sie berühmte Designer sind, aber nicht vorher.

Selten übersetzt jemand eine Redewendung Wort für Wort aus dem Englischen, die es bei uns so nicht gibt. Merken Sie sich dann bitte die deutsche Alternative.

FW Fachwort

In der Darstellungsleistung unter 3.3 bekommen Sie Punkte dafür, dass Sie Fachtermini richtig anwenden. Wenn ich FW an den Rand schreibe, haben Sie das nicht getan.

N Name

Autoren- und Figurennamen sollte man richtig schreiben, denn man hat sie vor der Nase. So etwas ist peinlich.

nt nicht neutral

Sie haben einen Begriff oder eine Formulierung verwendet, der in irgendeiner Weise nicht neutral ist, wo Sie neutral schreiben sollen. Denken Sie daran: Die eigene Meinung schreiben Sie frühestens im Schlussteil, sonst gibt es Punktabzug unter Darstellung, 3.2.

Wenn Sie zum Beispiel in einer Analyse über Faust I von Gretchens „Sünde“ schreiben, dann sprechen Sie sie sofort schuldig und sagen, dass Sie persönlich religiös davon überzeugt sind, dass Gretchen eine Sünde begangen hat. Das ist aber nicht angebracht. Ihre Meinung dürfen Sie frühestens im Schlussteil schreiben.

K Kollokation

Eigentlich wissen Muttersprachler einer Sprache, welche Wörter zusammenpassen, also kollokieren. So heißt es hohe Erwartungen, aber nicht *tiefe Erwartungen. Im Englischen gibt es das auch (collocation). Aber manchmal wissen auch Muttersprachler nicht, was zusammenpasst. Ihnen ist da ein Fehler unterlaufen

P Pleonasmus

Sie haben es gut gemeint – zu gut. Daher gibt es jetzt einen Doppelbedeutungsausdruck in Ihrem Text. Der Klassiker ist hier ein weißer Schimmel, da Pferde, die weiß sind, Schimmel heißen und es klar ist, dass sie weiß sind. Wichtige Bedeutung ist auch so etwas. Wenn etwas wichtig ist, hat es auch Bedeutung. Schreiben Sie besondere Bedeutung.

W Wort

Allgemeiner Wortfehler, der in keine andere Kategorie passt. Sie sollten überlegen, warum Sie sich in der Wortwahl vergriffen haben und eine bessere Alternative in Ihre Berichtigung schreiben. Wenn Sie Hilfe brauche, schlagen Sie erst im DWDS oder im Thesaurus (Synonymwörterbuch) nach. Wenn Sie dann nicht weiterkommen, fragen Sie mich.

WB Wortbildung

Die Wortbildung des Deutschen ist flexibler als in anderen Sprachen, aber alles ist nicht erlaubt. Es gibt zum Beispiel verbindbar und verbindlich, aber nicht *verbindsam. Sie können den Anfang Ihres Wortes im DWDS eingeben, dann werden Ihnen alle Verbindungen mit Anfang im Suchfenster eingeblendet. In einem Buch können Sie im Übrigen einfacher suchen – da stehen alle Verbindungen auf einer Seite untereinander.

ugs umgangssprachlich

Sie haben umganggsprachlich geschrieben. Sie sollten eine bessere Alternative in Ihre Berichtigung schreiben. Wenn Sie Hilfe brauche, schlagen Sie erst im DWDS nach. Wenn Sie dann nicht weiterkommen, fragen Sie mich.

Zitate

Wie man zitiert, haben wir geübt. Ich verweise auf die Übungszettel. Dort steht, wie es geht.

Zit1: Zeilenangabe vergessen

Vergessen Sie nie die Zeilenangabe im Text. Sie kommt in Klammern hinter das Zitat.

Zit2: Unverständliche Zitatschnipsel

Kürzen Sie nicht zu viel. Ihr Leser muss Ihren Aufsatz ohne den Originaltext verstehen können.

Zit3: Zeilenangaben im Text

Zeilenangaben kommen in Klammern hinter das Zitat und haben im Satz nichts zu suchen:

✖ Falsch: In Zeile neun sagt Werther, dass er Lotte „liebt“.
✔ Richtig: Werther sagt, dass er Lotte „liebt“ (Z. 9).

Zit4: Plagiat

Sie haben etwas aus dem Text abgeschrieben – vielleicht nur ein Wort – und das Zitat nicht gekennzeichnet.

Zit5: Falsch zitiert

Wenn Sie zitieren, dürfen Sie den Wortlaut nicht ändern.

Zit6: Direkte und indirekte Zitate

Wenn Sie indirekt zitieren – also die Gedanken aus dem Text und nicht wortwörtlich –, dann kommt vor die Zeilenangabe ein „vgl.“ für „vergleiche“.

Zit7: Direktes Zitat nötig

Ihre Interpretation ist nicht schlecht, aber Sie brauchen dringend ein direktes Zitat, um Ihrer Interpretation mehr Nachdruck zu verleihen.

Zit8: Zitat falsch angepasst

Sie haben sich zwar bemüht, das Zitat grammatisch durch eckige Klammern anzupassen, aber es ist Ihnen nicht geglückt.

  • Schiller: Freude, schöner Götterfunken
  • Zitat: Friedrich Schiller spricht in seinem Gedicht von der „Freunde, [dem] schöne[n] Götterfunken“

Zit9: Zitat passt nicht

SIe haben zwar zitiert, aber das Zitat past nicht zu dem, was Sie beweisen wollen.

Satzbau

Sb1: Allein stehender Nebensatz

Nebensätze können in Deutschaufsätzen nicht alleine stehen, auch wenn sie das in der Zeitung heutzutage öfter tun.

✖ Falsch: Werther geht zu Lotte. Weil er sie liebt.
✔ Richtig: Werther geht zu Lotte, weil er sie liebt.

Sb2: Falsche Satzstellung

Ihr Satz ist Ihnen durcheinandergeraten. Die Zahlen über den Wörtern zeigen Ihnen, wie er geordnet wird.

Sb3: Da fehlt etwas...

Sie haben ein Wort oder auch einen Satzteil vergessen. Einige Verben brauchen zum Beispiel Objekte, die man nicht einfach weglassen kann. Wenn Sie bei der Berichtigung Hilfe brauchen, sprechen Sie mich an.

Sb4: Denn ...

Die Konjunktion denn steht in gutem Deutsch nicht am Satzanfang. Beispiele für richtigen Gebrauch finden Sie im DWDS (denn) oder im Duden (denn).

Sb5: Neuer Satz nötig

Ihr Satz ist entweder zu lang oder es ist etwas anderes im Argen. Auf jeden Fall sollten Sie einen neuen Satz anfangen.

Sb6: Ein Wort zu viel

Vielleicht haben Sie aus Versehen ein Wort zweimal geschrieben.

Sb7: Das ist kein Satz

Was Sie geschrieben haben, ist weder ein Haupt- noch ein Nebensatz, sondern gar nichts. Wenn Sie bei der Berichtigung Hilfe brauchen, sprechen Sie mich an.

Sb8: Falsche Konstruktion

Das sind kompliziertere Konstruktionsfehler. Sie haben zum Beispiel einen Infinitiv geschrieben, wo er nicht passt oder den Sinn ändert. Sie brauchen vielleicht einen Nebensatz. Wenn Sie bei der Berichtigung Hilfe brauchen, sprechen Sie mich an.

Sb?: Was wollen Sie mir sagen?

Es tut mir herzlich leid, aber ich verstehe Ihren Satz nicht ☹.

Rechtschreibung

Ihre Fehler sind nur angestrichen, nicht positiv korrigiert. Schlagen Sie die richtige Schreibung im DWDS (werbefrei!) oder im Duden nach und nicht im Internet durch eine Suchanfrage. Auf diese Weise würden Sie nämlich viele Schreibungen finden, unter denen Ihre auch dabei ist, vermutlich.

Das offizielle Regelwerk zum Nachlesen der Regeln (ohne Werbung) finden Sie bei Grammis, einer Seite des IDS (Instituts für deutsche Sprache).

R1: Flüchtigkeitsfehler

Flüchtigkeitsfehler sind ärgerlich. Mögen Sie immer genug Zeit haben, um Korrektur zu lesen.

R2: Groß oder klein?

Sie haben ein Wort, das groß geschrieben werden muss, klein geschrieben oder umgekehrt. Meistens bereiten Substantivierungen Probleme. Das sind Wörter aller Wortarten, die als Substantiv gebraucht sind. Vor diesen steht meist ein Artikel oder eine Präposition.

  • das Grün der Bäume
  • Die Ampel steht auf Grün.
  • Es ist zum Verweifeln.
  • Sie schreiben sicher eine Eins.

Üben Sie, wenn Sie diesen Fehler machen, mit dem Orthografietrainer.

Doppelpunkt

Nach einem Doppelpunkt schreibt man nur groß, wenn ein ganzer Satz folgt:

  • Bitte kaufen Folgendes ein: grüne Äpfel, gelbe Bananen, rote Kirschen. (kein ganzer Satz)
  • Beim Einkaufen sollte man Folgendes beachten: Man sollte nie mehr einkaufen, als man essen kann, damit nichts weggeworfen werden muss. (ganzer Satz)

R3: Laut-Buchstaben-Zuordnung

Das sind Probleme mit Dehnung und Schärfung (<i> oder <ie>? <e> oder <eh> <s>, <ss> oder <ß>? usw.) sowie Probleme mit <d> oder <t>, <ä> oder <e>. Üben Sie, wenn Sie diesen Fehler machen, mit dem Orthografietrainer.

Das hier sind einige Klassiker, die man vermeiden sollte.

  • Verbindungen mit wider in der Bedeutung gegen werden ohne <e> geschrieben: widerspiegeln, widersetzen, widerstehen, widerfahren, widerlegen.
  • Die Konjunktion nämlich schreibt man ohne <e>. Der Spruch Wer nämlich mit H schreibt, ist dämlich. ist zwar gemein, aber mir hat er einst geholfen. ;)
  • Faustregel: Die Schreibung <ss> für ein scharfes, stimmloses /s/ gilt nach kurzem Vokal, <ß> hingegen nach langem Vokal oder Diphthong (also au, eu, ei): Muß (also Obstbrei, mit langem /u:/ ) – muss. Das Ganze ist komplizierter, aber mit dieser Unterscheidung kommt man relativ weit. Wenn Sie Probleme haben, hilft der Orthografietrainer.

R4: Getrennt oder zusammen?

Schreibt man nun zusammen schreiben oder zusammenschreiben? Dazu gibt es Regeln, manchmal ändert sich die Bedeutung. Üben Sie, wenn Sie diesen Fehler machen, mit dem Orthografietrainer.

Das hier sind einige Klassiker, die man vermeiden sollte.

  • Des Weiteren
  • Gar nicht wird gar nicht zusammengeschrieben.

R5: Fremdwörter und ihre Schreibung

Fremdwörter sind manchmal ein Problem. Sie sollten zum Beispiel zumindest rhetorische Frage, Parallelismus, Ellipse schreiben können. Schwierige Wörter können Sie während der Klausur immer in der Printversion des Dudens nachschlagen. Darüber hinaus gibt es hier ein paar Tipps.

R6: Trennung

Im Deutschen trennt man nach dem Silbenprinzip. Das ist viel einfacher als im Englischen. Zudem steht im Duden, wo man Wörter trennen darf.

R7: Schwierige Wörter

Einige Wörter sind schwer zu schreiben, zum Beispiel Diarrhö, annullieren oder Rückgrat. Die muss man vielleicht in der Klausur nachschlagen... Hier ist auch eine Liste mit Wörter, die häufig falsch geschrieben werden.

Zeichensetzung

Kommaregeln haben wir wiederholt. Konsultieren Sie das ausgeteilte Blatt. Üben Sie unbedingt mit dem Orthografietrainer. Das offizielle Regelwerk (ohne Werbung) finden Sie bei Grammis, einer Seite des IDS (Instituts für deutsche Sprache).

Z1: Hauptsatz und Nebensatz

Zwischen Haupt- und Nebensatz steht ein Komma. Nebensätze erkennt man unter anderem daran, dass das Verb am Ende steht.

Ein Nebensatz wird auch dann durch Kommata abgetrennt, wenn er eingeschoben ist und der übergeordnete Satz zufällig mit und weitergeht.

  • Ich weiß, dass du heute pünktlich sein wirst, und ich weiß, dass du mich abholst.

Z2: Erweiterter Infinitiv

Auch ein erweiterter Infinitiv ist ein Nebensatz und wird in den allermeisten Fällen mit Komma abgetrennt. Wichtige Signalwörter sind um, ohne, als, statt.

  • Um Rechtschreibung und Zeichensetzung zu lernen, mache ich viele Übungen.

Z3: Nachgestellte Erklärung und Apposition

Nachgestellte Erklärungen, wie zum Beispiel diese, und Appositionen wie „Meine Kunstlehrerin, eine sehr weise Frau, ist sehr nett“, werden mit Komma abgetrennt.

Z4: Anführungszeichen

Im Deutschen sehen Anführungszeichen „so“ aus, im Englischen stehen sie oben.

Sie brauchen Anführungszeichen in Zitaten und bei wörtlicher Rede. Wenn Sie ein Wort gerne in Anführungszeichen setzen möchten, weil es nicht wirklich passt, Ihnen aber nichts Besseres einfällt, dann denken Sie lieber noch einmal über den richtigen Ausdruck nach, als dieses zu tun.

Z5: Aufzählung

Aufzählungen, auch solche von Sätzen, werden durch Komma abgetrennt, es sei denn, sie sind mit und, sowie oder oder verbunden.

Man kann alles aufzählen, auch Sätze. Die einzige Ausnahme sind Hauptsätze: Wenn diese mit und verbunden sind, darf man ein Komma setzen, muss es jedoch nicht, von daher vergessen Sie das lieber wieder gleich...

  • Ich bringe heute mein Englischbuch, mein Deutschbuch und meinen Tuschkasten mit in die Schule. (Aufzählung von Nomen)
  • Ich weiß, dass du heute pünktlich sein wirst und dass du mich abholst. (Aufzählung von dass-Sätzen mit und)
  • Ich weiß, du bist heute pünktlich, du holst mich ab (Aufzählung von Hauptsätzen ohne und)

Z6: Das gefühlte Komma...

Es kann sein, dass Sie sehr viele Sprechpausen beim Vorlesen machen. Das ist gut für den Zuhörer. Das heißt aber nicht, dass überall ein Komma hinkommt. Das Englische ist da manchmal flexibler.

Z7: Erweitertes Partizip

Erweiterte Partizipien können Sie durch Komma abtrennen, aber wenn Sie dieses tun, dann setzen Sie bitte am Anfang und am Ende ein Komma.

Z8: Aber, sondern, jedoch

Vor diesen Wörtern steht ein Komma.

Z9: Satzende

An das Ende eines Aussagesatzes gehört ein Punkt, an das Ende einer Frage ein Fragezeichen. Setzen Sie bitte ein deutliches, schließendes Satzzeichen an das Satzende. Ausrufezeichen gehören nicht in Ihre Analyse. Regeln für die Kennzeichnung des Satzendes finden Sie bei Grammis.

Sie können auch einen Doppelpunkt verwenden, wenn der folgende Satz sehr eng mit dem vorhergehenden verbunden ist. Regeln und Beispielsätze zum Doppelpunkt gibt es bei Grammis.

Z10: Falsche Position

Kommata und Gedankenstriche gehören immer ans Ende der Zeile, Anführungszeichen an den Anfang der Zeile.

Grammatik

Gr1: Dass oder das?

  1. Ich sehe das Haus. (ein)
  2. Ich sehe das Haus da. (dieses)
  3. Das Haus, das ich sehe, ist blau. (welches)
  4. Ich weiß, dass es blau ist.(—)

Die Konjunktion dass (4) lässt sich nicht durch ein anderes Wort ersetzen.

Der Artikel das (1) lässt sich durch ein/e, das Demonstrativpronomen das (2) durch dieser/diese/dieses ersetzen, das Relativpronomen das (3) durch welche/r/s.

Gr2: Kasus (= Fall) und Deklination

Eigentlich machen Muttersprachler des Deutschen den Fall automatisch richtig. Wenn man mit den Fällen aufgewachsen ist, weiß man, das je nach Rolle im Satz die deklinierbaren Wörter (Nomina, Adjektive, Pronomina) angepasst werden müssen:

  • Mein Skateboard ist rot. Nominativ: Wer oder was?
  • Der Diebstahl meines Skateboards macht mich traurig. Genitiv: Wessen?
  • Ich gönne meinem Skateboard etwas Öl. Dativ: Wem oder was?
  • Hast du mein Skateboard gesehen? Akkusativ: Wen oder was?
Deklination

Manchmal bereiten Ihnen aber Deklinationen Probleme. Deklinationen sind, vereinfacht gesagt, die Endungen, zum Beispiel die n-Deklination für schwache Nomen. Da sind Sie in guter Gesellschaft, die bereitet Deutschlernenden auch Probleme (daher auch ein Link zur Deutschen Welle). Dann wissen Sie zwar, dass ein Wort im Dativ stehen muss, aber nicht, wie Sie das Wort korrekt im Dativ schreiben.

Es heißt: Der Herr setzt sich an den Tisch im Nominativ, aber Ich sehe den Herrn im Akkusativ, mit einem <n> am Ende.

Falscher Kasus

Bei Kasusfehlern (also: Wahl des falschen Kasus/Falls) ist oft der Genitiv betroffen, der von Muttersprachlern zuweilen mit dem Dativ verwechselt wird. Das kann zu Fehlern führen.

Wenn Sie statt des Genitivs von, ist das umgangssprachlich und daher hier nicht korrekt.

✖ Falsch: die Jacke von Werther
✔ Richtig: Werthers Jacke

Der Genitiv hat im Deutschen, anders als im Englischen, keinen Apostroph.

Präpositionen regieren Fälle

Oft (aber nicht immer!) haben Ihre Kasusfehler mit Präpositionen zu tun. Ich musste noch auswendig lernen, welche Präpositionen mit welchem Fall stehen, Sie offenbar nicht.

Präpositionen regieren im Deutschen den Kasus = Fall. So heißt es zum Beispiel wegen des Regens (Genitiv) und durch den Regen (Akkusativ). Wenn Sie sich hier unsicher sind, können Sie die Präposition im Duden nachschlagen, da steht der richtige Fall.

Auf der Website Wortwuchs.de gibt es auch eine Gesamtübersicht mit Beispielsätzen zu allen Präpositionen.

Gr3 = Bz: Bezug

Ein von Ihnen verwendetes Pronomen ist nicht eindeutig zuzuordnen. Sie haben zum Beispiel sie geschrieben, aber mehrere Nomina im Satz, auf die sich das Pronomen sie beziehen könnte. Wiederholen Sie lieber das betreffende Nomen. Manchmal ist die letzte Erwähnung des Nomens auch schon zu lange her, um noch zu verstehen, wen Sie gemeint haben.

Gr4 = T: Tempus

Sie haben die falsche Zeitform = Tempus gewählt (zum Beispiel Präteritum statt Präsens). Wenn Sie bei der Berichtigung Hilfe brauchen, sprechen Sie mich an.

Gr5: Konjunktiv

Den Konjunktiv verwenden Sie in Bedingungssätzen und in der indirekten Rede. Da gibt es Regeln. Wenn Sie den Fehler nicht verstehen, fragen Sie mich oder schlagen die Regeln nach.

Gr6: Kongruenz

In einem Satz müssen das Subjekt und das Verb im Numerus, d. h. Singular oder Plural, zusammenpassen. Bei komplexen Subjekten verliert man manchmal den Überblick. Wenn Sie den Fehler nicht verstehen, fragen Sie mich.

Gr7: Genus

Heißt es nun der, die oder das Nutella? Das Kunstwort Nutella kann maskulin, feminin oder neutrum sein, sagen die Besitzer des Markennamens. Bei anderen Wörtern ist es aber nicht egal (z. B. die Klimax). Welches grammatische Geschlecht Wörter haben, steht im Duden.

Gr8: ungrammatische Form

Sie haben zum Beispiel eine Verbform verwendet, die es nicht gibt, hier gekennzeichnet durch ein Sternchen: *scheinte. Das muss natürlich schien heißen. Wenn Sie nicht wissen, wie unregelmäßige Verben auf Deutsch funktionieren, dann können Sie bei Verbix (scheinen) nachsehen, bei dem Sie natürlich auch alle anderen Verben konjugieren können.

Gr9: Plural

Irgendetwas stimmt mit einer Pluralform nicht. Sehen Sie das Wort im DWDS nach, dort gibt es auch grammatische Informationen. Vielleicht haben Sie auch Singular statt Plural verwendet oder umgekehrt.

Gr10: Beugung: Deklination und Konjugation

Sie haben ein Wort falsch gebeugt, das heißt, Sie haben eine falsche Verbform verwendet oder eine Substantiv- oder Adjektivform falsch gebildet.. Wenn Sie nicht wissen, wie Verben auf Deutsch funktionieren, dann können Sie bei Verbix nachsehen. Alle Grammatikkapitel, auch Deklination, gibt es bei der deutschen Welle.

Berichtigung

Die Berichtigung ist eine Teilleistung der „sonstigen Leistungen“ und sollte sorgfältig angefertigt werden. Hier die Anleitung zur Erinnerung:

Sie berichtigen die Spalten A, Zit, Sb, R, Z, Gr vom Korrekturrand. Alles, was in der Sinn-Spalte steht, müssen Sie zwar nicht berichtigen, aber bitte versuchen Sie es zu verstehen, indem Sie den Erwartungshorizont aufmerksam lesen und dann mit Ihrem Text vergleichen.

  1. R Rechtschreibung: die richtige Schreibung oder Trennung im DWDS oder Duden nachschlagen, dann das Wort dreimal schreiben; wenn es zum Beispiel um Groß- und Kleinschreibung geht, ein bisschen von den Wörtern drum herum hinzu, damit die Großschreibung Sinn ergibt: auf Grün, auf Grün, auf Grün. Wenn es Regeln gibt, schreiben Sie die bitte dazu (z. B. „Substantivierungen schreibt man groß“).
  2. Z Zeichensetzung: Regel dazuschreiben (sie stehen bei jeder Fehlerart dabei) und dann alle Fehler, die zu dieser Regel gehören, im ganzen Satz berichtigen, z. B.: „Nebensätze werden mit Komma abgetrennt“. Die Verkürzung des Satzes ist möglich, man muss aber erkennen, was Hauptsatz und was Nebensatz ist.
  3. Gr Grammatik: im ganzen (ggf. leicht verkürzten) Satz, Regel dazuschreiben (z. B. warum das dass mit <ss> geschrieben werden muss).
  4. Sb Satzbau: im ganzen Satz
  5. Ausdruck: Alternativen im DWDS, Thesaurus (Synonymwörterbuch) oder Duden nachschlagen und zu Ihrem Ausdruck dazuschreiben, z. B. sauer (ugs.) = verärgert. Das Ganze soll wie eine Vokabelliste aussehen.
  6. Zit Zitate: Im ganzen Satz (meist sind die Zeilenangaben das Problem), bei Fehler Zit 3 den Satz bitte komplett umformulieren.

Bewertung

Kategorie Punkte
Rechtschreibung 2
R-Regeln 1
Zeichensetzung 2
Z-Regeln 1
Grammatik 2
Gr-Regeln 1
Ausdruck 2
Zitate 2
Satzbau 2
Summe 15

Wer eine (oder mehrere) Fehlerarten nicht gemacht hat und folglich nichts berichtigen muss, bekommt die Punkte für diese Fehler geschenkt.

Wenn Sie die Deadline verpassen, bekommen Sie 0 Punkte.

Deadline

Die Berichtigung muss spätestens zwei Wochen nach Rückgabe der Klausur eingereicht werden.

A–Z
nach oben